Kunst im Alter

Mit Hilfe bewusst eingesetzter künstlerischer Techniken, soll die Konzentration, die Gedächtnisfähigkeiten und die körperliche Beweglichkeit gefördert werden. Für alle, die sich das Malen eigentlich nicht zutrauen, aber Interesse haben, einen neuen Weg auszuprobieren, etwas für ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu tun und ihre Leistungsfähigkeit zu stärken.

gruenerkreis.jpgDas künstlerische Arbeiten im Alter ist eine zunehmend anerkannte und wirksame Prophylaxe- und Therapieform. Die kreative Tätigkeit mit Aquarell- oder Pastellfarben gibt dem Menschen die Möglichkeit, Erlebnisse aus seinem langen Leben auszudrücken, die sich durch Worte nicht formulieren lassen. Mit künstlerischen Mitteln werden Lebenserinnerungen freigesetzt, die vergessen oder nie ausgedrückt werden konnten. Aber nicht nur mit Pinsel und Farbe wird gearbeitet. Beim so genannten Bewegungszeichnen reicht ein einfacher Stift, um durch Rhythmus und Bewegung harmonische Formen entstehen zu lassen. In methodischen Übungen werden hierbei nicht nur das Gedächtnis, sondern die Sinneswahrnehmung und auch das Gleichgewichtsempfinden geschult.

Bei dieser Art des künstlerischen Arbeitens sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Jeder der Freude an Farben und Formen hat und Interesse daran mitbringt seine Gesundheit im Alter zu erhalten und zu stärken, kann hier mitmachen.

>> Kurse