Foto von Elisabeth Brakel

Elisabeth Brakel-von Galen

 

  • 1976 - 1979  Ausbildung zur Grafikerin an der staatlichen Glasfachschule  in Rheinbach
  • 1987 - 1989  Weiterbildung der künstlerischen Qualifikation in der Schmuckklasse von Prof. Skubic, als Gaststudentin an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln
  • 1989 - 1992  Ausbildung zur Goldschmiedin
  • 2002 - 2006  Ausbildung zur Kunsttherapeutin an der Alanus Hochschule  Alfter
  • seit  2007 freiberufliche Tätigkeit als Kunsttherapeutin und Künstlerin

Die Kunst ist schon immer mein Lebensbegleiter gewesen, manchmal nur am Rande, aber inzwischen nimmt sie Beruf und Freizeit gänzlich ein. In meinem Atelier arbeite ich künstlerisch vorwiegend mit Patienten mit altersspezifischen Erkrankungen z.B. Parkison oder Demenz. Im Rahmen der Demenzbetreuung gibt es inzwischen verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten, dort bin ich als Dozentin mit dem Thema „künstlerisches Arbeiten mit Demenzpatienten“ tätig.

Mein Atelier befindet sich in den Räumen der Kunststation in der Bonner Nordstadt. Dort haben wir genug Platz, um Atelierplätze für ca. 12-14 Künstler anzubieten und es gibt einen separaten Raum, indem ich mit meinen Patienten in Einzelbetreuung künstlerisch arbeiten kann. Hier haben die Patienten die Möglichkeit, mit verschiedenen Farben und Techniken, entweder frei auszuprobieren oder in gezielten Übungen bestimmte Bereiche zu fördern und zu unterstützen. 

>> Kunsttherapie